Zur Projektübersicht

Erweiterung des Kita Außengeländes
Kita Menschenkinder

Projektbeschreibung
project
project project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Die Kita Menschenkinder, Elterninitiative aus Königswinter-Thomasberg, hat die Möglichkeit das bisherige Außenspielgelände (zu klein, am Hang) um 800qm zu erweitern.

Was bewegt das Projekt in der Region?

15 Jahre nach dem Bau der Einrichtung und dem Anlegen des Außenspielbereichs zeigen sich Nachteile bei der Wahl des durch die Stadt überlassenen Grundstücks. Das sind zum einen die Hanglage und zum anderen die Größe des Grundstücks. Die Außenspielfläche ist für derzeit 69 Kinder in den Augen der Eltern, des Vorstands und des Teams zu knapp bemessen. Nach Abzug der Fläche für die Gebäude bleiben noch rund 600qm Spielfläche übrig. Davon ist noch der Platz für die bestehenden Spielgeräte abzuziehen. Die derzeitige Größe der Spielfläche konnte auch nur erreicht werden, weil bereits ein Teil des angrenzenden Grundstücks kostenfrei genutzt werden konnte. Die dicht stehenden Spielgeräte im Außengelände lassen wenig bis keinen Freiraum für wünschenswerte Bewegungs-, Ball- und Kreisspiele. Fahrten mit Rutschautos oder Roller sind nur sehr eingeschränkt möglich, da der Platz hierfür fehlt und Fahrten durch die Hanglage vereitelt werden. Aufgrund der dargestellten Ausgangslage möchte die Kita Menschenkinder den Außenspielbereich um rund 800 qm erweitern. Die südlich an den bestehenden Außenbereich angrenzende Wiese wird mietfrei zur Verfügung gestellt. Somit ergibt sich die greifbare Chance zur Neu- und Umgestaltung des Außenbereichs der Kita und der damit einhergehenden Optimierung der Ausgestaltung des frühkindlichen Bildungsbedarfs. Konkret sollen die drei Bereiche der gesunden Kindertagesstätte (Bewegung, Ernährung, Entspannung) aufgegriffen und durch den Bereich der Naturerfahrung erweitert werden. Außerhalb der Öffnungszeiten der Kita soll die neue Außenfläche von Veranstaltungen des Familienzentrums (Joga, Rückenschule) in den Sommermonaten genutzt werden. Auch für Sommerfeste und Elternkennenlernabende der Kita ist die neu gewonnene Fläche im Sommer ideal. Die Kinder erhalten mit der Neugestaltung des Außengeländes eine große Freifläche zum Rennen, Toben und für das freie Spiel. Auch ein Fahrzeugparcours auf einem dafür vorbereiteten Teil des Geländes ist eine Möglichkeit für das Erlernen und Erfahren von Regeln, Geschwindigkeit, Wettkampf und Koordination. Die Kinder bekommen dadurch Impulse für bewusste Körpererfahrungen und Bewegungsfreude und können ihre motorischen Fähigkeiten erproben und weiterentwickeln. Denn die Förderung dieser Fähigkeiten ist von elementarer Bedeutung, gerade im Hinblick auf die Ganzheitlichkeit des Kindes und seines Lernens. Die freie Fläche der Wiese bietet den Kindern diese Möglichkeit und viele Bewegungsanreize. Die Größe der Fläche gestattet es, Gemüse- oder Hochbeete anzulegen. Die Kinder sollen den Kreislauf des Anbaus, der Pflege bis zum Verzehr des Nahrungsmittels verstehen, begreifen und selbst verantworten. Es ist geplant einen Teil der Fläche natürlich zu belassen, das Gras nicht oder nur sehr selten zu mähen. Dies soll den Kindern Erfahrung und Begegnungen mir Insekten und anderen Tieren ermöglichen. Weidentunnel oder Weidentippis sollen zum einen natürliche Versteckmöglichkeiten bieten zum anderen aber auch den direkten Kontakt zur Natur ermöglichen.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Zu Gute kommen würde die Neu- und Umgestaltung des Außenbereichs unseren 69 Kindern. Als Elterninitiative haben wir schon vieles mit eigener Kraft bewältigt, beispielsweise die Behebung der Starkwasserschäden in den letzten Jahren. Auch bei diesem Projekt tun wir alles für uns Mögliche mit eigener Kraft. Allerdings ist die Neu- und Umgestaltung ein finanziell größeres Projekt, da das zusätzliche Grundstück nicht direkt nutzbar ist sowie Vorgaben vom Bauamt umgesetzt werden müssen. Die neu dazu gewonnene Fläche hat eine leichte Neigung. Um die Fläche einzuebnen sind Erdbewegungen notwendig. Das Grundstück ist mit einem Zaun einzufrieden. Zusätzlich zum Zaun muss entsprechend der Vorgaben des Bauamtes um das Kita Gelände eine Hecke gezogen werden. Des Weiteren muss ein Graben zur Abführung des Oberflächenwassers gesetzt werden. Insgesamt ist die Projektsumme so groß, dass wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Die Projektumsetzung ist in zwei großen Bauabschnitten gedacht. Der 1. Bauabschnitt dient der Vorbereitung des Geländes. Primär sind dies notwendige Maßnahmen zur Starkwasserabwehr und zur Sicherung des Geländes durch Einfriedung und Heckenbepflanzung. Nach dieser 1. Bauphase können die Kinder, die Erweiterung teilweise nutzen. Es können Kreis-, Fang- und Rennspiele durchgeführt werden. Dieser Bauabschnitt soll bis auf die Heckenbepflanzung durch ein Bauunternehmen durchgeführt werden. Im 2. Bauabschnitt wird das Außengelände sukzessive pädagogisch erschlossen. Diese Arbeiten sollen soweit möglich durch die Eltern durchgeführt werden. Die Kinder haben sich zusammen mit ihren Erziehern fleißig Gedanken gemacht, was sie sich für das neue Außengelände wünschen. Eine Neu- und Umgestaltung des Außengeländes ist nicht aus der Portokasse zu bezahlen. Daher werben wir an vielen Stellen für unser Projekt. Mit kleinen Schritten kommen wir unserem Ziel immer näher und die Arbeiten sollen, so fern die finanziellen Mittel ausreichend sind, im Sommer beginnen. Involviert sind natürlich alle Kinder, Eltern und das Team der Einrichtung. Die Spendengelder werden in vollem Umfang in die Neu- und Umgestaltung des Außengeländes fließen. Der jeweils aktuelle Stand des Projektes kann auf unserem Blog zum Planungs- und Baufortschritt auf der Kita Webseite jederzeit verfolgt werden.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Wir sind die „Menschenkinder“ aus Königswinter-Thomasberg und vereinen sowohl Kindertagesstätte (Kita) als auch Familienzentrum unter einem Dach. In unsere Kita gehen Kinder ab zwei Jahren bis zur Schulpflicht. Die Einrichtung besuchen zwischen 63 und 68 Kinder in drei Gruppen - eine Gruppe für die Zweijährigen und zwei Gruppen mit Kindern ab drei Jahren. Das Familienzentrum integriert die Kita mit vielfältigen und gut besuchten Vortrags- und Sportangeboten, Workshops und Veranstaltungen in den Sozialraum Königswinter Thomasberg/Heisterbacherrott. Im Januar 2017 hat der Verein Kivi e.V. und das Gesundheitsamt der Stadt Siegburg der Kita Menschenkinder das Zertifikat „Kita Vital – gesunde Kindertagesstätte des Rhein-Sieg Kreises“ überreicht. Die Themen Entspannung, Ernährung und Bewegung sind somit seit Jahren ein fester Bestandteil des Alltags für die Kinder und das Team. Seit August 2018 ist die Kita Menschenkinder zusätzlich anerkannte Einsatzstelle des Bundesfreiwilligendienstes und konnte auch ihre erste Freiwillige begrüßen.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Unser Spendenvideo ist jetzt auch online:

https://www.youtube.com/watch?v=Wmw-CCSipqU

project

Unterstützer:

  • profile

    Anonym

    € 250.00
  • profile

    Anonym

    € 250.00
  • profile

    Anonym

    € 250.00
3 Unterstützer
750 € von 2.500 €
30%
28 Tage verbleibend

Spender werden

EUR
Dieses Projekt endet am 23.06.2019 um 23:59 Uhr.

Projektträger

profile

Kita Menschenkinder

Zum Profil

Kategorie